.

Über Isert

Bornen in der GassIsert liegt in einem idyllischen Wiesental umgeben von mehreren Waldstücken. Der Ort liegt am Fuße eines Nordost-Hanges und ist von Westwinden geschützt. Der Name Isert lässt sich ableiten von Eisenrodt, was darauf zurückzuführen ist, dass hier früher Eisen geschürft wurde. Alte Rennöfen (oder Rinnöfen) im Marienthaler Wald belegen dies. Isert wird noch heute im Dialekt ?Eisert" genannt. Der Ursprung der Ortsgemeinde Isert (rund 140 Einwohner) geht viele Jahrhunderte zurück bis eventuell in die Zeit der Kelten, die in unmittelbarer Nähe eine Fliehburg am gegenüber liegenden Nisterhang hatten. Die ältesten Häuser werden damals am ?Bornen" (dem alten Dorfbrunnen) entstanden sein, der heute noch in der Dorfmitte liegt.

 

Viehtrieb am SonnenhofIsert war bis vor 40 Jahren ein typisch landwirtschaftlich geprägtes Dorf. Fast in jedem Haus wurde Landwirtschaft betrieben, immer mit Milchviehhaltung und auch meist im Vollerwerb. Heute gibt es nur noch einen Vollerwerbsbetrieb, der in den 60er Jahren im Zuge der Flurbereinigung aus der Dorfmitte nach außerhalb aussiedelte. Außerdem gibt es noch einige Nebenerwerbsbetriebe in der Mutterkuh-, Nutz- und Schlachtviehhaltung. Zwei weitere Nebenerwerbsbetriebe widmen sich der Pferdezucht und ?haltung. Viehhandel wurde und wird auch bis heute noch betrieben.

 

Gelände der Spedition HagenAls Gewerbebetriebe sind in den letzten Jahren eine Baumschule mit Gartengestaltung und ein Speditionsunternehmen entstanden. Ferner gibt es einen Hufschmied und einen Internet- und EDV-Dienstleister in Isert. Die landwirtschaftlichen Nutzflächen werden erfreulicherweise noch alle bewirtschaftet.

Der heutige Schulstandort für die Ortsgemeinde Isert von der Grundschule bis zum Gymnasium ist Altenkirchen. Ein Kindergarten befindet sich im benachbarten Eichelhardt. Isert hat im Jahre 1999 zum ersten Mal bei dem Landeswettbewerb ?Unser Dorf soll schöner werden! Unser Dorf hat Zukunft!" mit großem Erfolg teilgenommen. Isert wurde Sieger im Kreis Altenkirchen.

Dieser Artikel wurde bereits 3249 mal angesehen.